Wir unterstützen Ihre Ausbildung in der Sozialassistenz - bei uns gilt ab sofort Schulgeldfreiheit

Berufsbild


Staatlich geprüfte Sozialassistenten sind Absolventen einer Erstausbildung im sozialen Bereich und werden als Assistenten der jeweiligen Fachkräfte eingesetzt. Sie verfügen über Basiskompetenzen, die sie befähigen, in pflegerischen und in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern unterstützend tätig zu werden.

Sozialassistenten helfen ihren Klienten in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie in Familien und Einzelpersonenhaushalten. Dabei unterstützen sie die jeweiligen Fachkräfte der Einrichtungen und können die ihnen übertragenen Aufgaben des Alltags selbstständig übernehmen. Sie führen pflegerische, sozialpädagogische und hauswirtschaftliche Dienstleistungen aus.

Sozialassistenten arbeiten eng mit den zuständigen Fachkräften zusammen und beteiligen sich aktiv an der gemeinsamen Lösung von Aufgaben im Team. Sie tragen zur Gestaltung entwicklungsfördernder Lebensräume sowie zur zweckmäßigen und ästhetischen Gestaltung der Einrichtungen bei. Sie unterstützen die Zusammenarbeit mit den Angehörigen der Klienten.

Einsatzmöglichkeiten


  • Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, wie z.B. Kindertagesstätten, Horteinrichtungen, Kinderheime oder Jugendclubs

  • Pflegeeinrichtungen, wie z.B. Alten- und Pflegeheime, Tagespflege oder Krankenhäuser

  • Einrichtungen der Behindertenhilfe, wie z.B. Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Wohnheime, Förderschulen oder Einrichtungen für das betreute Wohnen

  • sozialpädagogische oder sozialpflegerische Tätigkeiten in Privathaushalten

Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten


Der Abschluss als Staatlich geprüfter Sozialassistent ermöglicht den Zugang zu weiterführenden Qualifikationen an einer Fachschule im Bereich Erzieherausbildung oder Heilerziehungspflegeausbildung.

Eine weitere Möglichkeit ist die Spezialisierung im Pflegebereich.

Als Perspektive ist der Erwerb der Fachhochschulreife und damit der Zugang zu einem Hochschulstudium möglich.

Stillstand gibt es im Arbeitsfeld von Sozialassistenten kaum. In der Arbeit mit Menschen ist es wichtig, ständig auf dem Laufenden zu bleiben, durch die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen, Lehrgängen, Kursen oder Seminaren.

Sozialassistenten können sich auch im Bereich Familienhilfe oder Hauswirtschaft spezialisieren.

 

Hinweis: Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Text nur die männliche Form der Berufsbezeichnung verwendet. Gemeint ist stets sowohl die weibliche, männliche und diverse Form.